Podaj poprawne dane

Interessante Orte in der Umgebung

Interessante Orte in der Umgebung

Grudziądz - Entfernung 18 km

Eine 700 Jahre alte Stadt mit über 100.000 Einwohnern. Ihr Markenzeichen ist der landschaftlich gelegene Komplex von mehrstöckigen Speichern an der Weichsel.

An den militärisch geprägten Stadtcharakter erinnern vor allem die Überreste eines Schlosses des Deutschen Ordens, die Fragmente der Stadtmauern aus dem Mittelalter sowie eine gewaltige Festung, die am Ende des 17. Jahrhunderts auf Befehl des preußischen Königs erbaut wurde.

In der Zwischenkriegszeit war Grudziądz der Sitz eines polnischen Kavallerieregiments, das in damaliger Zeit die größte Kavallerieschule in Polen war.

 

 

www.it.gdz.pl
www.grudziadz.fortyfikacje.pl

 

 

Chełmno – Entfernung 40 km

Eine mittelalterliche Burg an der Weichsel, bekannt für ihre gotischen Sehenswürdigkeiten. Die Perle der Architektur ist das am großen Ring gelegene Rathaus im Renaissancestil. Eine nicht große Stadt bezaubert die Besucher mit zahlreichen gotischen Sehenswürdigkeiten, zu denen u.a. vier große Kirchen und das von Stadtmauern umzingelte mittelalterliche Straßennetz gehören.

 

www.chelmno.pl

 

 

 

Świecie – Entfernung 32 km

Eine vor über 800 Jahren gegründete Kreisstadt an der Mündung von Wda in die Weichsel. Ein 35 m hoher Turm des Schlosses des Deutschen Ordens, einst als Wasserfestung zwischen zwei Flüssen benutzt, ist heutzutage zum Besichtigen verfügbar und bietet einen interessanten Blick auf die Stadt und die Gegend.

Empfehlenswert ist auch die gotische Altpfarrkirche mit einer schönen Treppenspitze und einem umgebauten Turm im Renaissancestil. Świecie ist bekannt für das alljährliche „Nachtsingen“, das im Schloss stattfindet und ein einziges künstlerisches Ereignis dieser Art in Polen ist.

 

 

 

www.nocnespiewanie.pl
www.zamkipolskie.com/swiecie

 

 

Gniew – Entfernung 38 km

Die Stadt ist bekannt für ein gewaltiges Schloss, wo in Form von Aufführungen unter freiem Himmel das Alltagsleben im Mittelalter präsentiert wird. Hier kann man eine Ritterrüstung anprobieren, das Bogen- und Armbrustschießen üben, das Töpferhandwerk erlernen oder auch den schönen gregorianischen Gesang hören.

Jeden August findet am Schloss die Inszenierung der polnisch-schwedischen Schlacht „Vivat Vasa“ statt. In der Hochsaison kann man am jeden Samstag und Sonntag eine „Salve zum Angelus-Gebet“ erleben, also einen Salutschuss aus einer Kanone aus dem 17. Jahrhundert.

 

 

www.zamek-gniew.pl

 

 

Kwidzyn – Entfernung 45 km

Eine belebte Stadt mit über 40.000 Einwohnern, die für einen imposanten Komplex von Schloss- und Kirchengebäuden in Gotikstil bekannt ist.

Ein Dankser mit einer Länge von 55 m wird als „die längste, mittelalterliche Toilette Europas“ bezeichnet. Jetzt befindet sich dort eine ethnographische Ausstellung.

Im Jahre 2007 wurden im hiesigen Dom die sterblichen Überreste von drei Hochmeistern des Deutschen Ordens entdeckt. Die Ergebnisse der archäologischen Arbeiten sind im Teil „Gruft der Hochmeister“ zur Schau gestellt.

 

 

www.zamkipolskie.com/kwidz/kwidz.html

 

 

Wdecki-Landschaftspark – Tleń – Entfernung 30 km

Der Landschaftspark wurde im Jahre 1993 am Fluss Wda gegründet und umfasst die Fläche von 24 ha. Der Fluss bildet hier malerische Landschaften wie auch den Zalew Żurski, einen Stausee des Wasserkraftwerkes Żur. Einige Naturschutzgebiete schützen postglaziale Landschaften sowie zahlreiche Tiere und Pflanzen. Das interessanteste von ihnen ist das Naturschutzgebiet Jezioro Miedzno, die Nahrungs- und Brutlage für Wasser- und Schlammvögel.

Der größte Erholungsort im Naturschutzgebiet ist die Ortschaft Tleń am Zalew Żurski. In der direkten Umgebung von Tleń gibt es zahlreiche Wanderwege und Lernpfade.

 

 

www.wpk.org.pl

 

 

Dolina-Dolnej-Wisły-Landschaftspark

Einer der längsten Landschaftsparks in Polen. Er dehnt sich auf 100 km Länge der Weichsel entlang, von Nowe bis nach Bydgoszcz, aus. Die hiesige Landschaft bilden zahlreiche Wasserschwärme (Aufenthaltsort von Wasservögeln), Bruchwälder, Täler, Schluchten, Seen, Altwasser und Hochwasserdämme, die seit Jahrhunderten gebauten und modernisiert wurden.

Von dem hohen Berghangbereich mit mehreren Erd- und Bergrutschen bietet sich ein schönes Panorama des Weichseltals.

 

 

www.dolnawisla.pl

 

 

Wierzchlas -Entfernung 48 km

Hier befindet sich eins der größten Naturschutzgebiete für die Eibe in Mitteleuropa. Die ältesten Eiben im Naturschutzgebiet sind ca. 700 Jahre alt und haben ungewöhnliche Formen, denen sie ihre Namen verdanken, z.B. Chrobry, Liebhaber, Regenschirm, Adler und andere.

 

www.wierzchlas.las.pl

 

 

Newsletter

und nehmen sie einen Rabatt entgegen

Close